Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/huibuh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Gedanke an sich

WEnn der Frühling nicht kommt muss es vom Winter doch gleich in den Sommer über gehen, das hat auch so seine guten Seiten.
Ich bin zum Beispiel umgeben von Menschen mit zerbrochenen Beziehungen, diese Menschen hegen einen gewissen Frust gegenüber Päärchen und frisch Verliebten.
Vielleicht aus Neid und weil es bei ihnen nicht geklappt hat- man weiß nicht genau wo dieser Frust herrührt. Für diese Menschen ist der Frühling eine anstrengende Zeit: überall Menschen voller Liebe, Hoffnung und erfüllten Beziehungen- halt alles das was sie grade nich haben, nicht mögen, nicht können.
Wenn es vom Winter also gleich in einen richtig guten Hochsommer übergeht, erspare ich mir viel Geheule und Genöle meiner Mitmenschen und auch ich werde nicht von überschäumenden Liebespäärchen belastigt die ausflippen weil sie das erste mal zusammen ein Gänseblümchen sehen..
Ausserdem:
Je länger und kälter der Winter desto heißer der Sommer!
Ich finds gut, den Schnee, die miese Laune der Passanten auf dem Weg zur Arbeit und die endlosen Diskussionen und Ärger übers Wetter
8.3.06 20:31


Werbung


Die Jacke im Fenster

Draussen ist es stock dunkel. (Wieso eigentlich "stock" dunkel, ist ein Stock dunkel? Vielleicht weil es so dunkel ist dass man sich nur noch mit einem STOCK vorwärts tasten kann. Ja, das wird es sein..) Und der Blick aus meinem Fenster hinaus in die Stadt zeigt mir nichts Interessantes, dunkle, leere Vierecke in einer kahlen Mauerwand. Und wenn man genau hin sieht Schneeflocken- die haben mich Heute GLücklich gemacht. Ja, und in einem Fenster sieht man nun schwaches Licht im HIntergrund und eine Jacke- sie hängt im Fenster.
Kommunikation übers Telefon, eine Frau beschnitt mich- nun ist das Haupthaar glatt wie ein Eselschwanz, Essen so zwischen durch und WG in Rot.
Vielleicht sollte man alles in Farben beschreiben.
9.3.06 21:09


Scheiß Monogamie

So ein Mist. Naja der Frühling is nu mal da, wenigstens etwas, so mit Vogelgezwitscher und dünneren Jacken. Das erste Alster im Fenster getrunken, stielvoll im Gewitterregen vom Kiosk geholt. So muss das sein.
Der MIst ist aber das in so ner Jahreszeit doch immer der gleiche Scheiß anfängt. So, da ist son Mensch den du dann auf ein mal besonders gerne in deiner Nähe hast.
Dann denk ich drüber nach und kriege zu viel, kommt mir zu nah, riecht nach Scheiße die sich anbahnt. Ne Frau mit nem festen Freund die in mir wahrscheinlich mal wieder nur ne gute Freundin sieht.
Und was ist mit mir? Ich kann Grenzen zwischen Freundschaft u Liebe nicht ziehen!
Noch tiefer inne Scheiße gehts dann weil ichs noch nicht mal hin bekomme dieser Frau zu sagen dass ich generell schon eher auf Frauen stehe.
So, das ist aber alles eher nichtig. Mein Bier ruft
30.3.06 20:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung